Wenn Sie regelmäßig über unsere Konzerttermine und weitere Aktivitäten informiert werden möchten,

teilen Sie uns das bitte hierdurch mit:

info@vocalkreis-potsdam.de

 

Newsletter September 2019:

Evensong IV

13. September 19.00 Uhr

Johannes Lang, Leitung und Orgel

Pfarrer Simon Kuntze, Liturgie

Erstmals in diesem Sommer gibt es in der Friedenskirche Sanssouci monatlich einen musikalischen Wochenschlussgottesdienst, jeweils freitags 19.00 Uhr. Dieses „Abendlob“ kommt aus der anglikanischen Kirche und steht in der Tradition der Vesper bzw. Komplet der Römisch katholischen Kirche, die auch in der Evangelisch Lutherischen Kirche gepflegt wird. Die jahrhundertealte Liturgie gibt den Rahmen für reiche musikalische Ausdeutung.

Der Vocalkreis Potsdam, an der Friedenskirche beheimatet, gestaltet den 4. und damit letzten  Evensong des Sommes 2019. Mit Werken englischer, russischer und deutscher Komponisten betont er die Verbundenheit der Völker und Kulturen angesichts dessen was unser Leben trägt.


Thomas Tallis und sein Schüler William Byrd gehören zu den herausragendsten englischen Komponisten der Renaissance. Ihre Chorwerke sind fester Bestandteil englischer Evensongs. Ebenso die Evening Hymn von Balfour Gardiner aus dem 20. Jhd..


Thomas Tallis (1505-1585)
If ye love me (Wenn ihr mich liebt)

William Byrd (1543-1623)
Offertorium
Then did priests make offering  (Die Priester des Herrn opferten)

Henry Balfour Gardiner (1877-1950)
Evening Hymn
Thee, Lord, before the close of Day (Bevor des Tages Licht vergeht)


Der süddeutsche Kirchenmusiker des frühen Barock, Johann Pachelbel ist vor allem durch seine wegweisenden Orgelwerke bekannt. Mit seiner doppelchörigen Motette „Nun danket alle Gott“ steht er in der Tradition der venezianische Renaissance-Komponisten, wie z.B. Giovanni Gabrieli.

 

Johann Pachelbel (1653-1706)
Doppelchörige Motette
Nun danket alle Gott


Mit zwei Abschnitten aus der  Chrysostomos-Liturgie von Sergei Rachmaninow aus dem Jahr 1910, gesungen in Kirchen-Slavisch, wird der Bogen bis zur  orthodoxen Christenheit gespannt.

 

Sergei Wassiljewitsch Rachmaninow (1873-1943)
Göttliche Liturgie des Hl. Johannes Chrysostomus op. 31
Daraus:
No. 12 Милостъ мира (Gnade des Friedens)
Nr. 13 Тебе поем (Dir singen wir)

 

Der Gottesdienst wird durch Liturgische Gesänge, Orgelwerke und Gemeindegesang bereichert.
Der Eintritt ist frei, um eine Kollekte zur Weiterführung des Evensongs wird am Ausgang gebeten.